Wanderung zur Ramitzler Schwaige und auf die Außerraschötz

Über die gemütliche Ramitzler Schwaige führt die Tour auf den Gipfel der 2.281 m hohen Außerraschötz mit Panoramarundblick.

Unser Ausflug auf die Außerraschötz im Grödnertal beginnt einige Kurven oberhalb der Pfarrkirche von St. Peter bei Lajen. Hier führt uns der Wegweiser mit der Nr. 35 auf einen breiten Forstweg in den Wald hinein. In angenehmer Steigung durchwandern wir den schattenspendenden Wald, immer wieder gibt er den Blick frei auf das Schlernmassiv, die Langkofelgruppe, das Grödner- und das Eisacktal. Raschötz selbst ist ein bekannter Höhenzug in der Geislergruppe mit einer Hochalm und dem Gipfel der 2.281 m hohen Außerraschötz.

Nach etwa 2 Stunden gemütlichem Fußmarsch biegen wir rechts direkt zur Ramitzler Schwaige (1.815 m ü.d.M.), einer netten bewirtschafteten Alm mit herrlicher Sonnenterrasse, Panorama inklusive. Nach einer kleinen Stärkung geht es weiter, stets auf dem Wanderweg Nr. 35. Dieser führt uns zunächst weiter durch den Wald, vorbei an einigen in idyllischer Lage stehenden Hütten. Allmählich lichtet sich der Wald und der Gipfel der Außerraschötz rückt ins Blickfeld. Der Weg wird schmaler und ist nun mit Steinen ausgelegt - einige Abschnitte können auch durchaus als steil bezeichnet werden. Vorbei an einem herrlichen Aussichtspunkt mit Holzbank zum Verweilen, sowie dem “Ochsenritt” und der “Hexenbank” gelangen wir zum schon von weitem sichtbaren Raschötzer Kirchlein Heiligkreuz.

Von hier geht es weiter zum 2.281 m hohen Gipfel, nur wenige Höhenmeter müssen noch überwunden werden. Der Gipfel ist geziert durch ein mächtiges Kreuz mit holzgeschnitzter Skulptur - hier spiegelt sich die Handwerkskunst des Grödnertales wieder. Wir genießen die herrliche Aussicht, die man von diesem Gipfel auf die Dolomiten und andere Berggruppen hat. Nach einer Stärkung machen wir uns auf den Rückweg: Vorbei an der Ramitzler Schwaige gelangen wir schließlich zum Ausgangspunkt, und zwar mit einem Rucksack voll von Eindrücken und Bildern von Marmolata. Langkofelgruppe, Sellastock und den Zillertaler Alpen ganz im Norden in unseren Köpfen.

Anmerkung: Auch die Ramitzler Schwaige selbst ist ein schönes Ausflugsziel, z.B. für einen Familienausflug, ebenfalls geeignet für eine Wanderung mit Hund. Bergbegeisterten sei jedoch der Aufstieg zum Raschötzer Kreuz sehr empfohlen, besonders bei klarem Wetter!

Autor: BS

Hinweis: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: St. Peter/Lajen
Weg: St. Peter/Lajen - Ramitzler Schwaige - Raschötzer Kirchlein - Außerraschötz - Ramitzler Schwaige - St. Peter/Lajen
Wegweiser: 35
Weglänge: ca. 16 km
Gehzeit: ca. 3,5 Stunden (Rundwanderung)
Höhenunterschied: ca. 1.000 m
Höhenlage: zwischen 1.210 und 2.281 m ü.d.M.
Familientauglich? Die Ramitzler Schwaige ist gut geeignet für einen Familienausflug, auch mit Hund. An der Hütte findet sich reichlich Platz zum Spielen.
Erlebt: September 2010

Empfohlene Unterkünfte

  1. Kirchwieserhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Kirchwieserhof

  2. Weisses Rössl
    Hotel

    Weisses Rössl

  3. Chalet Resort Zu Kirchwies
    Hotel

    Chalet Resort Zu Kirchwies

  4. Hubertus Stube
    Hotel

    Hubertus Stube

Tipps und weitere Infos