St. Jakob

Nordöstlich von St. Ulrich liegt in sonniger Lage die kleine Ortschaft St. Jakob mit der alten Wallfahrtskirche.

Der Ort St. Jakob, auch Sacun genannt, liegt am Südhang des Pitschberges östlich von St. Ulrich. Es handelt sich dabei um einen Weiler, der aus mehreren Bauernhöfen und Wohnhäusern besteht. Die Siedlung befindet sich auf etwa 1.420 m Meereshöhe, rund 150 m unterhalb der bekannten St.-Jakob-Kirche mit ihren schönen historischen Fresken.

Von St. Jakob führt der historische Höhenweg Troi Paian nach Furnes - ein Weg, der einst Venedig mit Gröden und dem Eisacktal verband. Die frühere Bedeutung dieses Übergangs erklärt auch, warum gerade hier eine der ältesten Kirchen des Grödnertales steht. Das älteste noch erhaltene Dokument, das die Jakobskirche erwähnt, stammt aus dem Jahr 1283 und bezeichnet St. Jakob mit seinem Gotteshaus als Wallfahrtsziel. Inzwischen scheint geklärt zu sein, dass die Kirche von St. Jakob mindestens 100 Jarhe älter ist als die Urkunde - sie musste jedoch im 15. Jh. nach einem Blitzschlag neu aufgebaut werden.

Der Ort St. Jakob ist ein beliebtes Ziel für alle, die Ruhe in sonniger Lage suchen. Natur und Spiritualität bekommen hier großen Raum: Erholung für Körper und Seele.

Empfohlene Unterkunft: St. Jakob

  1. Ansitz Jakoberhof
    Hotel

    Ansitz Jakoberhof

Tipps und weitere Infos