Glockenspiel am Haus “Sartëur”

Die Fassade des Hauses in Wolkenstein ist mit Gemälden und einem Glockenspiel geschmückt.

Meisules im Zentrum von Wolkenstein war früher als “Ghetun” bekannt, drei Häuser bildeten ab 1832 den Ortskern von Wolkenstein. Eines davon war das Wirtschafts- und Wohngebäude der Familie Senoner. Heute ist im geschichtsträchtigen Gebäude ein Lebensmittelgeschäft untergebracht, den Erker schmückt hingegen seit 2002 ein Glockenspiel mit Funkuhr.

Zweimal täglich wird das Dorfzentrum von einem ganz besonderen Klang erfüllt. Da spielen 14 wertvolle Bronzeglocken eine Melodie, während vier holzgeschnitzte mittelalterliche Figuren, die bemalt sind, sich dazu im Kreis drehen. Die Figuren zeigen Musiker: drei Männer mit Geige, Trommel und Laute sowie eine Frau im Flötenspiel.

Welche Handwerker sich damals im Dorf befanden, zeigen hingegen auf zwei breiten Flächen die Gemälde an der Außenfassade des Hauses “Sartëur”.

Spielzeiten:
im Sommer um 11.00 und um 18.00 Uhr
im Winter um 17.00 Uhr

Weitere Informationen:
Senoner Sartëur OHG, Tel. +39 0471 795128

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Armin
    Hotel

    Hotel Armin

  2. Hotel Oswald
    Hotel

    Hotel Oswald

  3. Savoy
    Hotel

    Savoy

  4. Chalet S Dolomites
    Hotel

    Chalet S Dolomites

  5. Apartments Pitla Cesa
    Ferienwohnungen

    Apartments Pitla Cesa

Tipps und weitere Infos