RS plattkofel grohmannspitze
RS plattkofel grohmannspitze

Grohmannspitze

Mit Fünffingerspitze und Langkofeleck bildet die Grohmannspitze ein charakteristisches Profil der Grödner Dolomiten.

Sas da duman ist die ladinische Bezeichnung der Grohmannspitze. Der Gipfel ist mit 3.114 m nur wenig niedriger als der des Langkofels, des höchsten Berges der Langkofelgruppe. Vom Sellajoch aus gesehen bildet die Grohmannspitze zusammen mit dem 3.081 m hohen Langfkofeleck und der 2.918 m hohen Fünffingerspitze ein charakteristisches Profil.

1875 wurde der Berg nach dem österreichischen Alpinisten Paul Grohmann (1838-1908) benannt und fünf Jahre später erstmals bestiegen. Michael Innerkofler, ein Südtiroler Bauer und Bergführer des 19. Jahrhunderts, bezwang dabei im Alleingang die Westwand. 8 Jahre später verlor er am Monte Cristallo sein Leben.

Heute ist die Grohmannspitze ein bekannter Klettergipfel der Dolomiten, die Südwand bildet die beliebteste Route (”Dimai” Führe): Der rund 4 stündige Weg startet vom Sellajochhaus und führt über einen Grassattel und Schutthang zum Einstieg des Klettersteigs der Schwierigkeit IV.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Chalet Resort Zu Kirchwies
    Chalet Resort Zu Kirchwies
    Hotel

    Chalet Resort Zu Kirchwies

Tipps und weitere Infos