RS Skigebiet Sellaronda Sellarunde Sellajoch Passo Sella
RS Skigebiet Sellaronda Sellarunde Sellajoch Passo Sella

Sellajoch

Das 2.218 m hohe Sellajoch in Gröden befindet sich mitten zwischen der Sellagruppe und der Langkofelgruppe.

Das Jëuf de Sela, wie das Sellajoch in ladinisch genannt wird, verbindet Wolkenstein im Grödnertal mit Canazei im Fassatal. Die Sellajoch-Straße ist mit 53,4 km recht lang, die Höhenangaben variieren etwas: Auf der Passhöhe wird das Sellajoch mit 2.240 m ü.d.M. angegeben.

Bereits in der Steinzeit war das Gebiet besiedelt, wie verschiedene Funde belegen. 1872 wurde die Passstraße angelegt, es folgten drei Hütten, die heute - teilweise umgebaut - noch geöffnet sind: Auf der Passhöhe befindet sich das Sellajochhaus, das auf das Jahr 1903 zurückgeht, darunter die Carlo Valentini Hütte, die älteste des Gebietes (1884), sowie das Gasthaus Maria Flora (1934).

Die ersten Lifte entstanden hier Mitte des 20. Jahrhunderts. Wie das Grödner Joch, ist auch das Sellajoch heute einer der vier Pässe der Sellaronda (Skiumrundung und Vierpässe-Radfahrt). Die Wanderwege führen um den Langkofel, zum Col Rodella oder zum Pößnecker Klettersteig, die Liftanlagen bringen Sie Richtung Toni-Demetz-Hütte und Grohmann-Grat. 2017 wurde der Pass erstmals im Hochsommer einen Tag in der Woche zum Naturschutz für den Verkehr gesperrt.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos