Familienwanderung ins Annatal

Das Annatal bei St. Ulrich ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern.

Für Anfang Juni haben wir uns ein Ziel ausgesucht, das uns etwas Entspannung und den Kindern jede Menge Spaß bietet: das Annatal in Gröden. Die Anfahrt verbinden wir mit einer Dolomitenrundfahrt und schauen uns zuerst das Fassatal und den Sellapass an, an dem auch jetzt, an einem sonnigen Frühsommertag, noch etwas Schnee liegt. Für die Kinder spannend! Schließlich haben sie gelernt, dass im Sommer eigentlich Zeit zum Schwimmen und nicht zur Schneeballschlacht ist. Heute aber ist die Welt mal verkehrt - und wir haben einen Heidenspaß!

Als wir unsere Fahrt nach St. Ulrich in Gröden fortsetzen, folgen wir den Schildern zur Seceda-Seilbahn. Kurz unter dem Parkplatz, direkt gegenüber der Seilbahnstation, führt uns der Weg über eine kleine Brücke ins Annatal. Nun folgen wir einfach dem kleinen Annabach durch den Wald. Es handelt sich um einen gemütlichen Waldweg, der als besondere Attraktion immer wieder eine Rastbank oder eine Hängematte zum Entspannen bietet. Nach einem etwa 20-minütigen Spaziergang überqueren wir eine weitere Brücke und sehen rechts von uns eine große Wiese mit Kinderspielplatz. Einige Rastbänke liegen am Waldrand im Schatten, wir machen es uns bequem, und die Kinder toben an den Klettergeräten, Schaukeln und im Spielhäuschen. Der Brunnen bringt etwas Erfrischung. Wir sind umgeben von der herrlichen Bergwelt Grödens mit Bergen wie Seceda oder Raschötz, und von Sommerwiesen, wie man sie aus dem Bilderbuch kennt.

Nach einem längeren Aufenthalt folgen wir dem Weg nochmals in den Wald hinein und erreichen in etwa 10 Minuten die Pauli-Hütte, die Getränke, Eis und mehr anbietet. Hier wird unser Urlaub mit einem Eis gefeiert, bis wir uns schließlich auf den Rückweg machen. Diesmal geht es über die Straße hinunter und nicht mehr durch den Wald. Dieser Weg ist etwas kürzer, und in insgesamt ca. 20 Minuten sind wir wieder am Parkplatz angelangt. Links von uns steht ein Indianerzelt, und ein Erlebnis Hochseilgarten schlängelt sich durch die Bäume - das wäre sicher auch mal interessant! Aber da der Nachmittag lang und die Kinder müde vom ganzen Abenteuer sind, machen wir uns auf den Rückweg. Mit schönen Eindrücken und einer Menge Fotos…

Hinweis: Falls Sie etwas länger wandern möchten: Ein Weg führt unter der Pauli-Hütte zum Aussichtspunkt Col de Flam und durch den Wald zur Jakobskiche (Weg Nr. 6), die im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Sie ist mit schönen Fresken und einem Altar im Barockstil aus dem 18. Jahrhundert ausgestattet.

Autor: MS

Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Startpunkt: Talstation der Seceda-Seilbahn, St. Ulrich
Weg: in das Annatal bei St. Ulrich
Wegnummer: Spazierweg Nr. 9
Gehzeit: ca. 30 Minuten (Hinweg bis zur Hütte)
Erlebt: Anfang Juni 2011
Familientauglich? ideales Ausflugsziel für Familien, einfache Wanderung, Kinderspielplatz, Jausenhütte
Infos bei: Tourismusverein St.Ulrich, Tel.: +39 0471 777600, E-mail: ortisei@valgardena.it

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Alpenheim
    Hotel

    Hotel Alpenheim

  2. Chalet Gérard
    Hotel

    Chalet Gérard

  3. Cavallino Bianco
    Hotel

    Cavallino Bianco

  4. Hotel Grien
    Hotel

    Hotel Grien

  5. Weisses Rössl
    Hotel

    Weisses Rössl

Tipps und weitere Infos