Sellaronda

Die Umrundung des Sellamassivs in den Dolomiten auf Skiern ist für jeden Skifahrer ein Erlebnis der Extraklasse.

Ein ganz besonderer Leckerbissen für Skifahrer im Grödnertal ist die Umrundung des markanten Sella-Massivs auf Skiern. An nur einem Tag kann die bekannte Sellaronda auf 40 km befahren werden - und das im oder gegen den Uhrzeigersinn.

Die Sellaronda im Uhrzeigersinn startet von Wolkenstein mit dem Costabella Lift vom Dorfzentrum aus. So gelangt man zur Dantercepies-Seilbahn, die auf das Sella Joch führt. Weiter geht es von hier aus nach Colfosco und Corvara in Alta Badia. Mit der Boé-Seilbahn geht es den Berg wieder hoch, man erreicht dann den Campolongo-Pass. Die nächste Station ist Arabba, von wo aus die Seilbahn Portavescovo zum Pont de Vauz führt. Dann geht es auf das Pordoi Joch. Mit der Belvedere-Bahn geht es den Berg hinauf - die lange Belvedere Abfahrt führt hinunter bis zum Pian Frataces - von hier aus gelangt man zum Sella Joch oder Col Rodella. Eine lange Abfahrt bringt Sie zurück nach Wolkenstien in Gröden.

Einige Tipps: Für die Sellaronda bedarf es etwas Kondition, Anfänger sollten sich nicht an die Umrundung heran wagen. Es empfiehlt sich, die Sellaronda zeitig am Morgen zu beginnen, damit man die gesamte Runde gemütlich zu Ende fahren kann, ohne die Schließung der Aufstiegsanlagen zu riskieren. Für die gesamten Aufstiege werden ca. 2 h berechnet, ebenso für die Abfahrten. Das Edelweißtal in Kolfuschg und die Porta-Vescovo Pisten erweitern das Angebot rund um den Sellastock. Bei widrigen Wetterbedingungen bleiben die Pisten rund um den Sellastock geschlossen.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Alpenheim
    Hotel

    Hotel Alpenheim

  2. Chalet Gérard
    Hotel

    Chalet Gérard

  3. Villa Marta
    Residence

    Villa Marta

  4. Vitalpina Hotel Dosses
    Hotel

    Vitalpina Hotel Dosses

  5. Hotel Grien
    Hotel

    Hotel Grien

Tipps und weitere Infos